Typ-2-Diabetes und kardiovaskuläres Risiko

Typ-2-Diabetes und kardiovaskuläres Risiko

21.06.2017 | Kardiovaskuläre Erkrankungen sind die häufigste Todesursache bei Menschen mit Typ-2-Diabetes - ein Aspekt, der zunehmend in den Mittelpunkt der Diskussionen um geeignete Therapiestrategien rückt. In diesem DialogCenter... mehr

Herpes zoster in der Hausarztpraxis

Herpes zoster in der Hausarztpraxis

19.06.2017 | Eine Gürtelrose kann die Lebensqualität erheblich beeinträchtigen, vor allem bei älteren Patienten. Der Herpes zoster muss deshalb schnell erkannt werden, um durch eine frühzeitige, effektive Behandlung das Leiden zu... mehr

Hepatische Enzephalopathie

Hepatische Enzephalopathie

31.05.2017 | Über 80 Prozent der Leberzirrhotiker können eine Hepatische Enzephalopathie (HE) entwickeln, bei ca. 36 Prozent bildet sich eine manifeste HE mit unterschiedlichem Schweregrad und Ausprägung (Labenz 2014) mehr

Lipidmanagement aktuell

Lipidmanagement aktuell

21.06.2017 | Erhöhtes LDL-Cholesterin (LDL-C) ist ein zentraler kardiovaskulärer Risikofaktor. Die LDL-C-Senkung spielt daher eine Schlüsselrolle in der Prävention von Herz-Kreislauf-Krankheiten. Über bewährte Ansätze und neue... mehr

Kompendium Herzinsuffizienz

Kompendium Herzinsuffizienz

25.10.2016 | Das Kompendium Herzinsuffizienz gibt einen Überblick über das Therapiegebiet und stellt laufende Studien, spezielle Patientengruppen und Ausblicke in künftige Entwicklungen vor. Eine Sammlung wissenswerter Themen... mehr

Praxis-Strategien Hypertonie

Praxis-Strategien Hypertonie

09.09.2015 | Herzstück modernen Hypertoniemanagements sind die ESH/ESC-Guidelines von 2013. Dieses DialogCenter beleuchtet spezifische Anforderungen  verschiedener Patientengruppen, stellt aktuelle Forschungen vor, nimmt diverse ... mehr

Gerinnungsmanagement Heute

Gerinnungsmanagement Heute

22.06.2015 | Moderne Antikoagulanzien greifen gezielt in die Gerinnungskaskade ein und beugen venösen Blutgerinnseln und Embolien effektiv vor. Dieses DialogCenter beleuchtet die aktuelle Datenlage zu den Gerinnungshemmern und gibt... mehr

Der Psoriasis-Patient in der Hausarztpraxis

Der Psoriasis-Patient in der Hausarztpraxis

11.06.2015 | In den letzten Jahren hat sich in der Behandlung der Schuppenflechte viel getan. Neue, biologische Medikamente haben das Therapiespektrum erweitert. In der folgenden Zusammenstellung bringen wir Sie auf den aktuellen... mehr

06.06.2017 | Sorafenib zeigte nicht nur in kontrollierten, klinischen Studien einen Überlebensvorteil beim hepatozellulären Karzinom, sondern auch in drei großen nicht-interventionellen Studien unter den Bedingungen des Behandlungsalltags und dies in einer breiten und heterogenen Patientenpopulation.  > mehr

16.03.2017 | Patienten mit LA-SCCHN sind überaus heterogen und häufig sehr schwer zu behandeln. Therapie der ersten Wahl ist die Cisplatin-basierte Radiochemotherapie (RCT), deren Durchführbarkeit jedoch bei einem hohen Anteil der Patienten durch Alter, Begleiterkrankungen und Toxizität limitiert wird. In einem Expertengespräch bestand Konsens, dass vor Behandlungsbeginn sorgfältig geprüft werden muss, welche Patienten sich für eine Cisplatin-basierte RCT eignen und welche Patienten mit einer weniger toxischen Behandlung wahrscheinlich bessere Aussichten auf einen Therapieerfolg haben. > mehr

02.11.2016 | Seit Mitte des Jahres 2015 steht für erwachsene Patienten mit fortgeschrittenem, Anaplastische Lymphomkinase (ALK)-positivem, nicht-kleinzelligem Bronchialkarzinom (NSCLC) eine neue Therapieoption zur Verfügung. Die Substanz erhielt aufgrund der guten Ergebnisse von 2 globalen, offenen, einarmigen Multizenterstudien die EU-weite Zulassung. Hier wurden vor allem eine starke Tumorschrumpfung und eine deutlich verlängertes, progressionsfreies Überleben erzielt. > mehr

07.03.2017 | Infektionen mit Viren, Bakterien oder Pilzen zählen zu den häufigsten Komplikationen, die sich infolge der Immunsuppression nach einer Organtransplantation (TX) einstellen können. Unter den Virusinfektionen sind das Hepatitis-B- und das Cytomegalie-Virus klinisch besonders bedeutsam, weil die Gefahr einer de-novo- oder Re-Infektion in den ersten Wochen und Monaten post TX stark erhöht ist. Doch auch das humanpathogene BK-Virus aus der Gattung der Polyomaviren oder das Eppstein-Barr-Virus spielen eine nicht zu unterschätzende Rolle.  > mehr

29.03.2016 | Mit der Thieme Infothek zu Psoriasis-Arthritis (PsA) und ankylosierende Spondylitis (AS) möchte Novartis Pharma GmbH über diese entzündlichen Gelenkerkrankungen informieren, die zur Gruppe der Spondyloarthritiden (SpA) gehören. Sie verlaufen schubweise und verursa­chen für Patienten durch Schmerzen und funktionelle Einschrän­kungen einen hohen Leidensdruck. Der frühzeitige Einsatz einer effizienten Therapie ist von ausschlaggebender Bedeutung...> mehr

01.11.2015 | Mit der Thieme Infothek Riociguat lädt MSD dazu ein sich zum Thema pulmonale Hypertonie (PH) zu informieren. Die pulmonale Hypertonie, auch Lungenhochdruck genannt, ist eine schwere, fortschreitende und lebensbedrohliche Krankheit des Herzens und der Lunge. Da die Symptome einer PH nicht spezifisch sind, kann es bis zur richtigen Diagnose bis zu zwei Jahre dauern. Eine frühzeitige Diagnose und eindeutige Bestimmung der PH-Form ist essentiell, da eine Verzögerung des Behandlungsbeginns die Lebenserwartung der Patienten verkürzen kann. > mehr

02.10.2015 | Weltweit bildet das Zervixkarzinom (Gebärmutterhalskrebs) mit ca. 528.000 Neuerkrankungen pro Jahr die vierthäufigste Krebsdiagnose bei Frauen. Informieren Sie sich in der von Roche unterstützen Infothek Gebärmutterhalskrebs-Vorsorge über den Status quo der Früherkennung, warum die Gebärmutterhalskrebsvorsorge im Umbruch ist und was das Ziel des Zervixkarzinom-Screenings ist. > mehr

15.02.2015 | Die Thieme Infothek TAVI behandelt das Thema Aoertenklappenstenose. Mit einer Prävalenz von 4,6% gehört Aortenklappenstenose zu den häufigsten Herzklappenerkrankungen bei den über 75-Jährigen. Oft wird der Patient erst nach Auftreten der ersten Symptome - im fortgeschrittenen Stadium - auf die Erkrankung aufmerksam. Edwards Life Sciences stellt die TAVI-Behandlung vor und erläutert wie Sie die Lebensqualität Ihrer Patienten steigern können. > mehr