Herpes zoster in der Hausarztpraxis

Herpes zoster in der Hausarztpraxis

16.08.2016 | Eine Gürtelrose kann die Lebensqualität erheblich beeinträchtigen, vor allem bei älteren Patienten. Der Herpes zoster muss deshalb schnell erkannt werden, um durch eine frühzeitige, effektive Behandlung das Leiden zu... mehr

Hepatische Enzephalopathie

Hepatische Enzephalopathie

27.07.2016 | Über 80 Prozent der Leberzirrhotiker können eine Hepatische Enzephalopathie (HE) entwickeln, bei ca. 36 Prozent bildet sich eine manifeste HE mit unterschiedlichem Schweregrad und Ausprägung (Labenz 2014) mehr

Teva Atemwege - Wir gehen neue AtemWege

Teva Atemwege - Wir gehen neue AtemWege

26.07.2016 | Die Behandlung von Asthma und COPD konzentrierte sich in den letzten Jahrzehnten zu sehr auf den Wirkstoff. Wir beleuchten hier die wichtige Bedeutung des verwendeten Inhalationsgeräts. Weitere Inhalte: leitliniengerechte... mehr

Der geriatrische Patient

Der geriatrische Patient

27.06.2016 | Der geriatrische Patient verdient unsere besondere Aufmerksamtkeit. Dieses DialogCenter fokussiert Themen wie die Medikation bei Multimorbidität, Schmerz-Therapie, COPD und Asthma sowie das Management der Versorgung und... mehr

Lipidmanagement aktuell

Lipidmanagement aktuell

02.06.2016 | Erhöhtes LDL-Cholesterin (LDL-C) ist ein zentraler kardiovaskulärer Risikofaktor. Die LDL-C-Senkung spielt daher eine Schlüsselrolle in der Prävention von Herz-Kreislauf-Krankheiten. Über bewährte Ansätze und neue... mehr

Doss® - Sturzprophylaxe bei älteren Patienten

Doss® - Sturzprophylaxe bei älteren Patienten

10.11.2015 | Dass Vitamin D den Knochen stärken kann, ist bekannt. Dass aber eine bestimmte Variante auch den Muskel stärkt und die Sturzrate senkt, ist neu. Lesen Sie mehr dazu und besuchen Sie unser DialogCenter "Sturzprophylaxe im... mehr

Praxis-Strategien Hypertonie

Praxis-Strategien Hypertonie

09.09.2015 | Herzstück modernen Hypertoniemanagements sind die ESH/ESC-Guidelines von 2013. Dieses DialogCenter beleuchtet spezifische Anforderungen  verschiedener Patientengruppen, stellt aktuelle Forschungen vor, nimmt diverse ... mehr

Gerinnungsmanagement Heute

Gerinnungsmanagement Heute

22.06.2015 | Moderne Antikoagulanzien greifen gezielt in die Gerinnungskaskade ein und beugen venösen Blutgerinnseln und Embolien effektiv vor. Dieses DialogCenter beleuchtet die aktuelle Datenlage zu den Gerinnungshemmern und gibt... mehr

Der Psoriasis-Patient in der Hausarztpraxis

Der Psoriasis-Patient in der Hausarztpraxis

11.06.2015 | In den letzten Jahren hat sich in der Behandlung der Schuppenflechte viel getan. Neue, biologische Medikamente haben das Therapiespektrum erweitert. In der folgenden Zusammenstellung bringen wir Sie auf den aktuellen... mehr

04.05.2016 | Nach einer Organtransplantation ist eine Suppression des Immunsystems notwendig. Dadurch treten bei vielen Patienten Infektionen mit Viren, Bakterien oder Pilzen auf. Die aktuelle S3-Leitlinie empfiehlt zur Prophylaxe Immunglobuline. Ausführliche Informationen zum klinischen Einsatz von spezifisch angereicherten Immunglobulinen stellt Biotest in der Infothek „Infektion und Transplantation“ zur Verfügung – für Transplantationsmediziner, Chirurgen und andere mit der Behandlung von Organtransplantierten befasste Experten. > mehr

29.03.2016 | Mit der Thieme Infothek zu Psoriasis-Arthritis (PsA) und ankylosierende Spondylitis (AS) möchte Novartis Pharma GmbH über diese entzündlichen Gelenkerkrankungen informieren, die zur Gruppe der Spondyloarthritiden (SpA) gehören. Sie verlaufen schubweise und verursa­chen für Patienten durch Schmerzen und funktionelle Einschrän­kungen einen hohen Leidensdruck. Der frühzeitige Einsatz einer effizienten Therapie ist von ausschlaggebender Bedeutung...> mehr

04.04.2016 | Häufigster Auslöser für eine Infektion mit dem Darmbakterium C. difficile ist eine Dysbiose – hervorgerufen z.B. durch die Einnahme von Antibiotika. In der Folge kommt es zu wässrigen Diarrhöen und teilweise sehr schwer verlaufenden Darmentzündungen. Für eine erfolgreiche Therapie ist es von zentraler Bedeutung, eine Infektion frühzeitig zu erkennen und umgehend zu therapieren. Die Infothek von Astellas informiert umfassend über das Krankheitsbild der C. difficile-Infektion. > mehr

01.11.2015 | Mit der Thieme Infothek Riociguat lädt MSD dazu ein sich zum Thema pulmonale Hypertonie (PH) zu informieren. Die pulmonale Hypertonie, auch Lungenhochdruck genannt, ist eine schwere, fortschreitende und lebensbedrohliche Krankheit des Herzens und der Lunge. Da die Symptome einer PH nicht spezifisch sind, kann es bis zur richtigen Diagnose bis zu zwei Jahre dauern. Eine frühzeitige Diagnose und eindeutige Bestimmung der PH-Form ist essentiell, da eine Verzögerung des Behandlungsbeginns die Lebenserwartung der Patienten verkürzen kann. > mehr

02.10.2015 | Weltweit bildet das Zervixkarzinom (Gebärmutterhalskrebs) mit ca. 528.000 Neuerkrankungen pro Jahr die vierthäufigste Krebsdiagnose bei Frauen. Informieren Sie sich in der von Roche unterstützen Infothek Gebärmutterhalskrebs-Vorsorge über den Status quo der Früherkennung, warum die Gebärmutterhalskrebsvorsorge im Umbruch ist und was das Ziel des Zervixkarzinom-Screenings ist. > mehr

15.04.2015 | Mit der Thieme Infothek Kontrazeption lädt Jenapharm dazu ein sich zum Thema Empfängnisverhütung zu informieren. Beginnend mit der „Pille“ wurden inzwischen viele verschiedene Möglichkeiten zur Kontrazeption entwickelt. Jede Frau kann die für sie jeweils am besten geeignete Methode zur Empfängnisverhütung finden und anwenden. Betrachtet man allein die hormonellen Kontrazeptiva, können Frauen heute zwischen oralen Kontrazeptiva, verschiedenen Hormonspiralen (IUS), Implantat, Verhütungsring, Verhütungspflaster und Depotspritze wählen. > mehr

15.02.2015 | Die Thieme Infothek TAVI behandelt das Thema Aoertenklappenstenose. Mit einer Prävalenz von 4,6% gehört Aortenklappenstenose zu den häufigsten Herzklappenerkrankungen bei den über 75-Jährigen. Oft wird der Patient erst nach Auftreten der ersten Symptome - im fortgeschrittenen Stadium - auf die Erkrankung aufmerksam. Edwards Life Sciences stellt die TAVI-Behandlung vor und erläutert wie Sie die Lebensqualität Ihrer Patienten steigern können. > mehr

15.12.2014 | Mit der Thieme Infothek Hepatische Enzephalopathie lädt Norgine alle Ärzte ein sich sich rund um das Thema hepatische Enzephalopathie zu informieren. Die hepatische Enzephalopathie (HE) ist die Komplikation der Leberzirrhose mit der schlechtesten Prognose. Unbehandelt liegt die 1-Jahres-Mortalität bereits bei 64%. Hauptursache ist die mangelhafte Elimination des Neurotoxins Ammoniak durch die Leber. Mit jeder Episode der HE geht Hirnleistung irreversibel verloren, sodass neben der Akutbehandlung eine konsequente Rezidivprophylaxe erfolgen muss. > mehr